Mittwoch, 26. April 2017, 11:50 UTC+2

Du bist nicht angemeldet.

  • Anmelden
  • Registrieren
  +++   NÄCHSTER TERMIN:    8. Mai 2017: NmuTreff-Ortenau,Ltg.:Marianne & Ricarda Bönisch - monatlicher Erfahrungsaustausch mit ernährungstherapeutischer Unterstützung durch Frau Dagmar Scharff, Beginn: 19:00 Uhr, für weitere Infos hier klicken  +++  
 

 
 
Du bist nicht angemeldet.[login]

Sandie

Foren Elite

Beiträge: 1 067

Geburtstag: 1. Januar 1980 (37)

Geschlecht: Weiblich

Wohnort: Hamburg

1

Dienstag, 18. April 2017, 11:18

Mit Reizdarm findet man keine Arbeit in einer geschützten Werkstatt

Hallo liebe Mitleidende!
Ich wollte mir einfach mal das Leid von der Seele quatschen ;(


Da ich ja diesen Riesen Blähbauch vor mir herschleppe(mittlerweile nun durchgängig 6 Jahre), den ich ja nicht loskriege, da ich ja irgendwas essen muß....und mir mein Rücken weh tut, wenn ich zu lange Stehe und ich außerdem nun noch Schmerzen im Gesäß habe, da diese Muskeln verhärtet sind, durch diese Schwangerenhaltung(der Ischias klemmt ein)und mir natürlich auch keine Physiotherapie hilft, da ich ja die Haltung nicht verändern kann....da ich ja sonst keine Luft kriege und im Moment damit krank geschrieben bin, habe ich versucht in meiner WfbM eine Arbeitsstelle/einen anderen Bereich zu finden, die diese Probleme auffängt, wo ich mich also immer schön abwechselnd bewegen kann, also nicht ständiges Stehen oder Sitzen. Es scheint keine Möglichkeit dafür zu geben. Auch dafür sind wir sozusagen am A....., das mußte sein :evil: Es wird auch nicht verstanden, das ich mir keine andere Haltung angewöhnen kann, da ja keiner weiß, was es heißt einen BLÄHBAUCH zu haben! Nun ich möchte ungern vom Amt abhängig werden, deswegen brauche ich diese Arbeit, denn ansonsten kann ich mir nur noch das Notwendigste leisten....und das will ich einfach nicht, die werden mir nämlich nix für meine Ernährung etc. extra bezahlen, da ja nichts anerkannt ist, da die KK ja auch nix bezahlt etc. Also man ist doch einfach nur noch bestraft damit....Meine Rente wurde auch wieder nur für 2 Jahre bewilligt, da ich ja wieder gesund werde :thumbsup: meine Psyche ist aber ein einziger Schrott....ich werde diesen Druck nicht standhalten können, dazu der Darm, der ja nicht anerkannt wird und nun auch noch der Rücken, der ja die Folge ist....dass ich GAR KEIN LM vertragen kann und dass auch meine Energie bei 0 liegt, ist nicht relevant, da is ja nur der VERDAMMTE REIZDARM und da is ja die Psyche Schuld und nicht diese verdammten Bakterien..... X( Ich werde also hier zu Hause bleiben und irgendwann vom Amt leben und dann sieh zu...


Ich wollte das einfach nur mal rauslassen, da es nirgends verstanden wird, bitte gebt mir keine Ratschläge, wegen dem Essen oder was ich noch ausprobieren kann, es gibt einfach nämlich nichts mehr, hoffe nur einfach von irgend jemanden verstanden zu werden....so dass ich nicht das Gefühl habe, ich habe kein Recht zu leben.
LG Grüße von Sandie
Mit LI und FM ist es wie beim Hasen und Igel, einer von beiden sagt immer zu mir, ich bin schon da!

cosmorain

Frisches Ehrenmitglied

Beiträge: 219

Geburtstag: 28. September 1970 (46)

Geschlecht: Männlich

Wohnort: Hamburg

2

Dienstag, 18. April 2017, 12:34

Ja Sandie

ich möchte meinen du sprichst vielen aus der Seele, ich kenne das selber nur zu gut .
zwar hab ich noch glück einen recht guten Arbeitsplatz zu haben , und mein Chef sehr umgänglich ist .
Das ist heute leider nur noch sehr wenig der Fall , bei vielen Arbeitgebern stößt mann sehr schnell auf Unverständnis .

Ich hab aber schon oft davon gehört das es möglich ist aufgrund unser Erkrankung einen Behinderten Ausweis zu beantragen .
Klar das hört sich zwar total bekloppt an .
Aber wenn dem so ist wäre es eine Möglichkeit, so ist es schon mal schwer für einem Arbeitgeber jemand zu entlassen , mann hat besondere rechte , und vor allem mann bekommt einige Vergünstigung.

Ob den wirklich so ist weiß ich nicht , aber gerade letzte Woche hat mich ein Polnischer Patient in dem Krankenhaus in dem ich war darauf aufmerksam gemacht.

Wenn jemand mehr weiß ,immer her mit Infos 8) :P
Jede Behandlung ist so individuell wie der Mensch an sich , ein Goldstandard für eine Behandlung gibt es nicht .

Sandie

Foren Elite

Beiträge: 1 067

Geburtstag: 1. Januar 1980 (37)

Geschlecht: Weiblich

Wohnort: Hamburg

3

Dienstag, 18. April 2017, 13:11

Danke erstmal :)
Weißt du, ich bin erwerbsunfähig, wegen meiner Psyche habe auch versucht einen Behindertenausweiß zu bekommen, für die Psyche gibt es 30%, für den Darm+Rücken gibt es jeweils 10%,(zusammen bleibt es aber bei 10%) also bin ich bei 40% dafür bekommt man keinen....nur hatte ich immer geglaubt, dass es in einer WfBM , dass da doch mehr Verständnis da ist...nur leider muß man auch da seine Krankheit erklären,erklären,erklären aber dennoch versteht es niemand und will es auch niemand verstehen? Ich werde mir nun alle Bereiche einzeln angucken müssen, da es ja niemand weiß (von denen die das eigentlich wissen müssen) und werde hoffentlich dann selbst etwas finden/erreichen....

Du kannst nix essen und hast 10% Behinderung :thumbsup: weil es ein Reizdarm ist....mein Arzt hatte versucht, für mich 50-70 % rauszuholen, leider wird auch er nicht für voll genommen.


Ja, genau, wer was anderes weiß, immer her damit!
Mit LI und FM ist es wie beim Hasen und Igel, einer von beiden sagt immer zu mir, ich bin schon da!

Erbsenzähler

Ehrenmitglied Anwärter

Beiträge: 124

Geburtstag: 12. Oktober 1985 (31)

Geschlecht: Männlich

Wohnort: Nähe Starnberg

4

Dienstag, 18. April 2017, 15:04

Hi Sandie,

bist du Mitglied beim VdK?
Meiner Mutter haben die mit 55 Jahren eine Frührente und einen Behinderungsgrad von 40% durchgesetzt und das, obwohl kein Mensch/Arzt bis heute weiß was sie eigentlich hat.
Ihr ist seit Jahrzenten dauernd nur übel, schwindlig, mit vielen Magen-/Darmprobleme und daraus resultierenden psychosomatischen Auswüchsen wie Panikattacken und Ängsten vor praktisch allem.
Ich finde das durchaus bemerkenswert weil ich auch Leute kenne die "echte" Probleme haben, von nachgewiesenen Allergien über eine künstliche Hüfte, künstliches Knie, Asthma etc. und die müssen alle noch arbeiten gehen.

Gruß
Erbse

Sandie

Foren Elite

Beiträge: 1 067

Geburtstag: 1. Januar 1980 (37)

Geschlecht: Weiblich

Wohnort: Hamburg

5

Dienstag, 18. April 2017, 15:20

Ja, ich bin beim VDK. Da, ich ja bis jetzt jedes Mal die Rente gekriegt habe, brauche ich sie ja nicht, nur wenn ich die Rente nicht mehr kriegen sollte, dann gehe ich zu denen. Der Behindertenausweiß nützt mir ja wohl auch nicht soviel...das könnte ich zwar versuchen aber naja, mir ging es einfach nur darum, wie viel Unverständnis es selbst dort gibt...in einer WfBM, das begreife ich einfach nicht....
Mit LI und FM ist es wie beim Hasen und Igel, einer von beiden sagt immer zu mir, ich bin schon da!

Thema bewerten