Dienstag, 25. April 2017, 01:05 UTC+2

Du bist nicht angemeldet.

  • Anmelden
  • Registrieren
  +++   NÄCHSTER TERMIN:    8. Mai 2017: NmuTreff-Ortenau,Ltg.:Marianne & Ricarda Bönisch - monatlicher Erfahrungsaustausch mit ernährungstherapeutischer Unterstützung durch Frau Dagmar Scharff, Beginn: 19:00 Uhr, für weitere Infos hier klicken  +++  
 

 
 
Du bist nicht angemeldet.[login]

prosper

Neues Mitglied

1

Montag, 6. Februar 2017, 10:54

Extreme Luftentwicklung nach jedem Essen (Roemheld-Syndrom)

Hallo Zusammen,
mir geht es ziemlich beschissen und ich möchte euch einfach mal schildern, was ich für Symptome habe und wie mein Stand ist.
Ich habe permanent einen total geschwollenen Bauch mit unglaublicher Gasentwicklung.
Allerdings gehen Diese nicht als Flatulenzen ab, sondern ausschließlich oben. Ich rülpse teilweise 2 Stunden ununterbrochen. (Und ich rede hier nicht von kleinen Bäuerchen)
Ich bekomme dadurch Herzstolpern, Herzrasen und teilweise auch Schwindel (Ich denke, Roemheldsysndrom beschreibt es am besten)
Sobald sich die Luft nach oben quält, bekomme ich dieses Herzstolpern. Solange ich nicht so viel Luft habe, ist alles gut.
Abends sehe ich regelmäßig aus, als wäre ich im 7.ten Monat schwanger.

Ich habe schon Magen, Darmspiegelung hinter mir, Bauchspeicheldrüse wurde untersucht, Blutwerte auch alle in Ordnung. Organe geröntgt. Alles ohne Befund.
Laut Diagnose habe ich eine Laktose und Fruktose-Intoleranz.
Lustig dabei war, dass ich nach dem Fruktose Test absolut gar keine Probleme hatte aber trotzdem der Test wohl so eindeutig war, dass ich den Atemtest nicht mal beenden musste.
Beim Laktose-Test wurde zuerst gesagt, es wäre negativ, allerdings hatte ich 1,5 Stunden später heftigste Schmerzen und Durchfall, also hat der Arzt dann gesagt, ich hätte doch Laktoseintoleranz.

Ich bin im Moment bei einer Ernährungsberaterin, verzichte aber schon seit Monaten auf Laktose komplett und fast vollständig auf Fructose.
Aber trotzdem wird es immer schlimmer.
Habe jetzt schon probiert, nur noch Haferflocken mit laktosefreiem Joghurt zu essen, Nur noch Nudeln mit Öl, oder Reis mit Butter. Kleine Portionen über den ganzen Tag verteilt. Nix hilft

Aber alles bringt mich nicht weiter. Zusätzlich habe ich noch das Problem, dass ich nur sehr schwer mein Gewicht halten kann und deswegen schon immer viele Kohlenhydrate zu mir genommen habe. (Nudeln, Reis Kartoffeln)
Außerdem esse ich normaler weise jeden Tag Fleisch.
Ich nehme gerade also brutal ab und traue mich nicht mehr auf die Waage. Wiege normalerweise 75 Kg bei 186 cm. Ich schätze, ich habe jetzt gerade noch 70 Kg.

Ich würde am liebsten gar nicht mehr essen, weil ich die Symptome nicht mehr aushalte.
So, ich wollte das einfach mal loswerden, da ich schon einen ganz schönen inneren Druck habe L

Liebe Grüße
Andreas


prosper

Neues Mitglied

2

Mittwoch, 1. März 2017, 18:14

Ich bin echt am Ende. Ich habe jetzt absolut Fructose und Lactosefrei gegessen und trotzdem die heftige Luftentwicklung. Ich wache Nachts schweißgebadet und voller Panik auf und muss dann über 1 Stunde nur Rülpsen.
Ich habe gestern den ganzen Tag nur Putenbrust und Reis, sogar ohne Salz, gegessen. Trotzdem habe ich danach Luftentwicklung.
Meine Ernährungsberaterin weiß auch nicht mehr weiter.
Wenn ich doch nur noch Reis und Geflügel Esse, dann kann es doch eigentlich keine Lebensmittelunverträglichkeit mehr sein, oder?
Ich hab kaum noch Kräfte :-(

3

Mittwoch, 1. März 2017, 18:28

Hallo Prosper und willkommen bei Libase :)

Lese mal dieses Thema hier und bei uns in einem Thread,... https://de.wikipedia.org/wiki/D%C3%BCnndarmfehlbesiedlung
Hast du bereits deine Darmflora komplett analysieren lassen? Es gibt bestimmte pathogene Bakterien die massiv Gas bilden und auch zu Schwindel führen.
Deine Leberwerte?
Verdauungsenzyme im Blut und Stuhl wurden bestimmt?
Bekannte Allergien?
Es ist sinnvoll hier ein ETB über mehrere Tage einzustellen, so dass man die Richtung absehen kann.
www.mannheimerdarmdesign.com
www.akademie-fuer-ganzheitsmedizin.de

"Lasse nie zu, dass du jemandem begegnest,
der nicht nach der Begegnung mit dir glücklicher ist."
Mutter Teresa

prosper

Neues Mitglied

4

Mittwoch, 1. März 2017, 18:51

Hallo Bonnie ,

die Leberwerte sind in Ordnung und eine Darmanalyse habe ich schon beim Heilpraktiker machen lassen. Ist schon ein Jahr her und da war der Caandida Wert minimal zu hoch. Das wurde dann mit Mutaflor und MYRRHINIL INTEST behandelt.
Es trat aber keine Besserung.
Ein ETB einzustellen dachte ich, dass es sinnlos ist, da ich, wie gesagt, selbst reagiere, wenn ich nur Fleisch mit Reis esse, oder nut laktosefreien Naturjoghurt mit Schmelzflocken.
Ich hab über Wochen ein ETB geführt und meine Ernährungsberaterin findet da nichts, was auf irgend eine NMU schließen könnte.
Sie sagt, da ich scheinbar auf alles reagierer, könte es eine DDFB sein. Ich sollte mal zu einem ihr bekannten Gastroenth. gehen. Da gäbe ein ein Antibiotikum, was er mir nicht bei dieser Krankheit verschreiben dürfte (Erlauben die Krankenkassen wohl nicht), aber eindeutig bei DDFM helfen würde.

prosper

Neues Mitglied

5

Mittwoch, 1. März 2017, 20:45

Habe im Anhang mal meinen Essensplan mit Symptomen hochgeladen. In beiden Tabellen sind Werte drin.
Vielleicht sieht ja jemand mit Erfahrung was auffälliges. Alle aufgeführten Milchprodukte in Tabelle 2 sind Laktosefrei. In Tabelle 1 steht dann dabei, wenn ich eine Lactattablette genommen habe. Zu diesem Zeitpunkt war ich noch am Anfang der Testerei mit der Ernährungsberaterin.
»prosper« hat folgende Datei angehängt:

Efeu

Ehrenmitglied Anwärterin

Beiträge: 103

Geschlecht: Weiblich

6

Donnerstag, 2. März 2017, 18:16

Hast Du mal alle Vollkornprudukte weggelassen ? Allergietests gemacht ?
Ein Mineralwasser mit zu viel Sulfat oder sehr viel Kalzium- oder Magnesiumcarbonat kann auch solche Probleme machen .

LG

Efeu

tanzliesel

Foren Kaiserin

Beiträge: 2 023

Geschlecht: Weiblich

7

Donnerstag, 2. März 2017, 19:27

Roemheldsyndrom / DDFB ?

Hallo prosper,

Bonnie hat dir ja schon einen entsprechenden Link gegeben. Außerdem kannst du in der Rubrik Dünndarmfehlbesiedlung stöbern oder oben rechts unter "Suchbegriffe eingeben - erweiterte Suche" recherchieren. Gut wäre es allerdings, wenn du die Werte der H2-Tests hättest und sie hier einstellen könntest.

Dein Essensplan bringt dich auf jeden Fall nicht weiter. Da sind so viele selbst für nur [abk=Fructoseintoleranz (intestinal)]FI[/abk] ohne DDFB unverträgliche Sachen drin wie 1 Hand voll Rosinen = unmöglich, Tomaten, Tomatenmark, Zwiebeln, Cola, Bier usw. In vegetarischen Lebensmitteln sind meistens eine Menge Zusatzstoffe bzw. Gewürze (Zwiebeln, Knoblauch), auch in der Wurst.
Außerdem vertragen viele hier auch keine laktosefreien Produkte, könnte am Milcheiweiß liegen. Ich selbst vertrage auch gar nichts mit Lactasetabletten, es gibt keine ohne Glucose und die stört zumindest bei einer hoch liegenden DDFB. Glucosetest auf DDFB fehlt bei dir??

Ein wichtiger Punkt bei der Verträglichkeit ist die Tatsache, dass Beschwerden bis zu 72 Stunden nach dem Essen auftreten können. Du isst jeden Tag Brot, Weizen braucht Hefe, bei geschundenem Darm meist unverträglich, Sauerteig für Roggen wäre nicht so schlimm, aber Roggen ist Vollkorn und zu schwer..

Dr. snuggles hat gerade geschrieben, dass er nur ohne Milchprodukte, ohne Zucker und ohne Getreide weiterkommt. Dir wird nichts anderes übrig bleiben, als mehr auf Eiweiß und Fett, außerdem auf Gemüse und zarte Blattsalate zu setzen, natürlich mit Unterstützung z.B. durch Mariendistel und evtl. zusätzlich mit Pankreasenzymen, auch wenn die BSD in Ordnung ist.

Ohne ausgiebiges Informieren und Experimentieren geht leider nichts.

LG

prosper

Neues Mitglied

8

Donnerstag, 2. März 2017, 20:50

Hallo Tanzliesel,

ja der Glucosetest fehlt. Ich habe erst in 3 Wochen einen Termin beim Gastro. Meine Ern.Berat. sagte, er würde mir ein AB geben, welches eigentlich nicht für eine DDFB freigegeben ist, aber helfen würde. Der Gastro müsste mir dann Quasi offiziell etwas anderes diagnostizieren, damit die KK das zahlt!?

Wegen z.B. der Rosinen.....
Das war ein Versuch meiner Ernährungsberaterin, weil sie meint, mir fehlen Vitamine. Sie hat es dann mit mir versucht ca. 5 g Fructose pro Mahlzeit in Form von Obst (Banae, Blaubeeren ect.) zu mir zu nehmen.
Wo ich am krasesten reagiere in meiner Liste ist irgendwie immer meine Spaghettie Bolognese.
Darum dachte ich, dass es vielleicht am Tomatenmark liegt. Dann habe ich es mit laktoserfreier Sahne probiert, war aber genau so besch.....
Das ist echt hart. Ich bin eh schon so ein schlechter Esser und mag nicht so viel. Ich habe immer Sachen mit Tomaten geliebt (Bolognese, Gulaschect)
Ich weiß gar nicht mehr was ich jetzt essen soll. Selbst wenn ich was finden würde......Essen würde mir dann wohl in Zukunft keinen Spaß mehr machen. Das geht echt auf die Psyche :-(

prosper

Neues Mitglied

9

Donnerstag, 2. März 2017, 21:21

RE: Roemheldsyndrom / DDFB ?

Hallo prosper,
Dir wird nichts anderes übrig bleiben, als mehr auf Eiweiß und Fett, außerdem auf Gemüse und zarte Blattsalate zu setzen, natürlich mit Unterstützung z.B. durch Mariendistel und evtl. zusätzlich mit Pankreasenzymen, auch wenn die BSD in Ordnung ist.
LG


Ich wüsste gar nicht mehr, was ich dann noch essen soll!? Käse mit 0 Gramm Zucker in der Liste geht dann wohl auch nicht? (Wegen Milcheiweiß) Kohlenhydrate (Kartoffeln, Nudeln, Reis) auch weglassen?
Ich bin jetzt schon segr dürr (186, 72 kg) Wie soll ich denn überhaupt noch mein Gewicht halten? Das ist ja wie sterben auf

tanzliesel

Foren Kaiserin

Beiträge: 2 023

Geschlecht: Weiblich

10

Donnerstag, 2. März 2017, 21:36

Käse mit 0 Gramm Zucker in der Liste geht dann wohl auch nicht? (Wegen Milcheiweiß) Kohlenhydrate (Kartoffeln, Nudeln, Reis) auch weglassen?
Vielleicht hast du gar keine Probleme mit Milcheiweiß, das musst du ausprobieren. Immer ein fragliches LM versuchen, 3 Tage Pause und dann das nächste. Reis und Kartoffeln in kleineren Mengen, Nudeln sind nicht so geeignet.
Ich weiß, dass du Untergewicht hast, das geht leider vielen mit DDFB so. Aber deshalb solltest du den Test mit Glucose machen. Wenn du definitiv ausschließen kannst, dass du DDFB nicht hast, kannst du auch KH und Glucose essen.
Viele hier haben das Problem des Untergewichts, auch ich. Bei nur [abk=Fructoseintoleranz (intestinal)]FI[/abk] z.B. sollten Macadamianüsse und Mandeln in geringen Mengen gehen, bei mir nicht.

prosper

Neues Mitglied

11

Donnerstag, 2. März 2017, 21:57

Ich würde sehr gerne immer mal wieder etwas dazunehmen um zu testen. Aber ich bin ja nie Beschwerdefrei. Auch wenn ich, wie heute nur Ei, Fleisch gegessen habe. Somit bekomme ich ja nie raus, was es ist.
Weil ich ja auf scheinbar alles reagiere.
Nüsse kann ich auch nicht essen. Bin gegen eigentlich alle Nüsse Allergisch (habe auch Birkenallergie). Auch das meiste Obst geht somit auch nicht.
Könnte es auch Candida sein? Da dürfte ich wohl auch keine KH essen, oder?

Blaehstop

Foren Göttin

Beiträge: 5 075

Geschlecht: Weiblich

12

Donnerstag, 2. März 2017, 23:09

Hallo,
hast Du jetzt beim Gastro einen Termin für einen geeigneten, richtig durchgeführten Test auf DDFB?
Und bitte stell deine anderen H2Testergebnisse ein.
Deine EB verstehe ich nicht.
Ist sie Hellseherin?
Wieso weiß sie jetzt schon, dass es eine DDFB ist und das Medikament, dass der Gastro verschreiben nicht zielführend sein wird?
Wir versuchen hier immer erst einen Schritt nach dem anderen zu gehen. Ist einfach hilfreicher. ;)
Daher bitte den Gastro abklopfen, damit der Test alsbald und korrekt durchgeführt werden wird.
Candida kann viele Probleme verursachen, ja. Ob s das alleine sein könnte weiß ich nicht.
Obiger Test ist dringlich, wichtig und davon hängt halt auch ab, was Du noch versuchen könntest.
Daher: klemm dich dahinter!
Viel Erfolg :thumbup:
Gruß BS

***Es handelt sich hierbei um eine Laienmeinung und beruht auf eigenen Erfahrungen und angelesenem Wissen. Bei Beschwerden unklarer Genese empfehle ich einen Facharzt-Besuch.***


prosper

Neues Mitglied

13

Freitag, 3. März 2017, 12:39

Nein, nein, das hast du wohl falsch verstanden. meine EB vermutet, dass es eine DDFB ist! Darum habe ich ja jetzt in 3 Wochen den Termin beim Gastro. Der hat mit mir auch schon den Laktose und Fructose Test gemacht.
Einen H2 Test habe ich ja noch gar nicht gemacht. (Ist der für DDFB?)
Bisher wurde ich nur auf Lactose und Fructose getestet. Darauf hin versuchte die EB meinen Essensplan umzustellen....ohne Besserung. Da ich scheinbar auf jedes Essen reagiere, vermutet sie darauf hin eine DDFB und sie meint der Gastro, mit dem Sie zusammenarbeitet würde mir diese AB geben. Jetzt warte ich auf den Termin und hoffe natürlich, dass er vorher einen Test macht und nicht einfach blind AB's verschreibt.

Hier mal meine bisherigen Ergebnisse vom Labor:
Lipase: 37 -- Soll: <67
Glukose im Serum: 67 -- Soll: nüchtern <100
Imoglobin A 1,98 -- Soll 0,7 - 5,0
Imoglobin E: 85,1 -- soll <20
Gewebetransglutaminase IgG-AK: <0,6 -- Soll: negativ = <7
Gewebetransglutaminase IgA-AK: 1,7 -- negativ = <7
Gliadin IgG-AK <0,4 -- negativ =<7
Gliadin IgA-AK 2,2 -- negativ =<7

Pankreas-Elastase im Stuhl: >500 -- Referenzbereich: >200
Kein Hinweis auf exokrine Pankreasinsuffizenz

Sammelurin:
Kreatinin 24/h: 1,45 -- Soll: 1,04 - 2,35
Adrenalin: 2.4 -- Soll <20.0
Dopamin: 192 -- Soll: <450
Homovanilinsäure: 3,1 -- Soll: <6,9

Kleines Blutbild:
MCV und MCH gaaaanz minimal zu niedrig
Glucose: 109 -- Soll = 60-100
Der Rest ist in Ordnung

Magen und Darmspiegelung:
Dünndarmschleimhaut unauffällig, Pylorus dicht, kein pathologischer Schlemhautbefund. Vollständiger Schluß der Cardia. Ösophagus o.B. Kein Refluxzeichen.
Proktoskopie:
Insufflation bis in das terminale Ileum. Dort regelrechte Schleimhautverhältnisse. Ileocoeklappe unauffällig. normale Gefäßzeichnung und Hausreierung
Biopsien: Colon ascendens Colon transversum, Sigma

Stuhlanalyse:
Bifido und Laktobazillen im Normbereich
E.coli 1.10hoch4 --> Norm = 10hoch6 bis 10 hoch 7 = stark vermindert
Enterokokken leicht vermehrt
Candida leicht vermehrt

Verdauungsrückstände:
Eiweiß mäßig vermindert
Wasser stark vermehrt
Rohfaser stark vermehrt

Weitere Befunde:
Gallensären mäßig vermindert

Rest alles im grünen Bereich (Fett, Zucker, Pankreas Elasase, okultes Blut, Histamin, weitere Pilze)

Blaehstop

Foren Göttin

Beiträge: 5 075

Geschlecht: Weiblich

14

Freitag, 3. März 2017, 13:09

Hallo,
Tanzliesel hat dir ja bereits geschrieben das dein Essensplan unserer Erfahrung nach ungeeignet ist um beschwerdefrei zu werden. Daher sehe ich hier Nachbesserungsbedarf. So kann man einfach nicht sagen, dass du tatsächlich auf alles reagierst. In deiner Handvoll Rosinen ist mehr als ausreichend Fruchtzucker und Sorbit um Beschwerden zu machen; sollten sie geschwefelt sein (immer außer es steht extra drauf!) reagieren Menschen mit Sulfid-uv.... also ein echt schlecht gewähltes Testlebensmittel, gerade am Anfang.
Laktosefreie Milchprodukte gibt es sehr selten. Es ist immer noch Restlaktose enthalten. Für manchen LI-ler schon zu viel. Ohne Milchprodukte wäre m.M. nach am Anfang sinnvoll um Beschwerde Freiheit erreichen zu können.
Ok, einen Termin hast Du. Aber nicht für den Atemtest auf DDFB? Kläre das am Telefon, sonst wartest du noch einmal. Das wäre schade.
H2-Test: sorry, gemeint ist ein Wasserstoff-Atemtest (H2). Du hattest vermutlich bereits 2 Wasserstoff-Atemtests. Laktose/ Fruktose. Es wird hierbei gemessen, wieviel Wasserstoff du abatmest. Man geht hierbei von der Tatsache aus, dass H2 i.d. Regel bei Normalos nicht entstehen kann. Bei Malabsorbern verstoffwechseln Bakterien das Zuviel an Zucker und stellen u.A. H2 daraus her. Bei korrekter Verstoffwechslung würden sie das nicht tun können; sie hätten diese Doppelzucker nicht zur Verfügung. Aus den Einfachzuckern können sie das nicht/ nicht in dem Maße.
Gruß BS

***Es handelt sich hierbei um eine Laienmeinung und beruht auf eigenen Erfahrungen und angelesenem Wissen. Bei Beschwerden unklarer Genese empfehle ich einen Facharzt-Besuch.***


prosper

Neues Mitglied

15

Freitag, 3. März 2017, 13:20

Laborergebnisse

Also diese 2 Atemtests habe ich natürlich gemacht. Finde sie nur gerade nicht. Bei Laktose war das Ergebnis wohl so, dass er negativ war, aber mein Magen hat heftigst reagiert. Bei Fructose war es umgekehrt. Der Test wurde nicht bis zu ende gemacht, weil ich wohl so eindeutig positiv war. Habe allerdings keinerlei Probleme gehabt.
Das mit dem Termin ist ein guter Hinweis, rufe da direkt mal an.
Ich weiß nur dann langsam nicht, was ich noch esen soll. Will ja einigermaßen mein Gewicht halten. Und wenn ich KH und auch noch laktosefreie Produkte weglassen soll, was soll ich denn noch essen? Soll ich einfach löffelweise Öl zu mir nehmen?

Den Rest der Ergebnisse habe ich jetzt in meinem vorigen Thread...seht ihr da was auffälliges?

tanzliesel

Foren Kaiserin

Beiträge: 2 023

Geschlecht: Weiblich

16

Sonntag, 5. März 2017, 15:57

.seht ihr da was auffälliges?
Hallo,

wenn du die Werte früher eingestellt hättest, hätte ich z.B. keinen Blattsalat empfohlen. Im Struhl ist Rohfaser stark vermehrt, deine Leber/Galle/Dünndarm schaffen es nicht, rohe oder faserige LM ganz zu verarbeiten. Nachhelfen kannst du mit Mariendistel (Silymarin) oder "BitterKraft" und ähnlichem, außerdem solltest du für einige Zeit nur Gekochtes oder Gedünstetes essen. Deine rohen Haferflocken im Joghurt sind denkbar ungünstig, die kann man auch zum dicken Brei kochen und anschließend Leinöl darüber geben. Schmeckt zwar nicht besonders, aber "einen Tod muss man sterben".
Um nicht abzunehmen und bei eventueller DDFB wären MCT-Fette (Öl von Ceres im Reformhaus) und Kokosöl zum Braten angesagt. Ich vertrage Letzteres allerdidngs nicht besonders.

Zu den verminderten E.coli kann ich leider nichts sagen. Immunglobulin E (wenn die Werte stimmen) bestätigt Allergie, aber das weißt du bereits.

Falls das kleine Blutbild nüchtern gemacht wurde, wäre die Glucose zu hoch, denn - von der guten Pankreaselastase zu urteilen - bist du noch jung.

LG

Kiewie

Aktives Ehrenmitglied

Beiträge: 618

Geschlecht: Weiblich

Wohnort: Saarland

17

Montag, 6. März 2017, 11:18

Hallo,

bei mir wird auch in 3 wochen ein DDFB-Atemtest durchgeführt. Die Beschwerden, die du hast, kenne ich nur zu gut. Kurz nach jedem Essen geht es rund, mal mehr mal weniger. Allerdings muss ich fragen, ob du deinen Ernährungsplan mit deiner Ernährungsberatung so erstellt hast, oder ob du von dir aus so isst? Ich würde umkommen vor Beschwerden, wenn ich das essen würde, was du in deinem Ernährungstagebuch angibst.

Also warten wir beide den DDFB-Test ab

LG
Kiewie

prosper

Neues Mitglied

18

Sonntag, 19. März 2017, 12:53

Die Termine stehen immer noch aus. Ich war jetzt im Urlaub und habe dort rausgefunden, dass wenn ich komplett auf Kohlenhydrate verzichte, meine Probleme fast vollständig verschwinden.
Ich habe jeden Morgen nur Rühreier mit Wurst und Käse überbacken (Ohne Zucker) gegessen. Abends dann nur Fleisch und es ging mir, bis auf dass ich total Schlapp war, sehr gut.
Leider habe ich noch mehr abgenommen und wiege bei 1,86 nur noch 71 kg.
Ich konnte jetzt sogar ein paar mal Essen gehen. Vertragen habe ich z.B. Rinderfilet mit Rosmarin kartoffeln (Ja, ich weiß...Sind Kohlenhydrate)
Als ich dann ein Wiener Schnitzel mit Pommes gegessen habe, ging es mir wieder richtig schlecht.
Wie gesagt, lasse ich Kohlenhydrate weg, habe ich eigentlich keine Probleme im Moment.

Allerdings fehlt mir gerade die Phantasie, was ich essen kann, da ich ja auch noch [abk=Fructoseintoleranz (intestinal)]FI[/abk] und Laktose habe.
Gestern habe ich ein Schweinefilet, mit Brokkoli gegessen. Das ganze natürlich wieder mit Käse überbacken, damit ich Kalorien zu mir nehme.
Mir ging es dann wieder super schlecht.
Ist echt schwierig, komplett auf Kohlenhydrate zu verzichten und dabei das Gewicht zu halten. Kokusfett/Öl ist da dann ja wohl auch eher nicht verträglich!?
Ich fühle mich auch nur noch schlapp, ich denke auch das ist nicht verwunderlich ohne Kohlenhydrate. :-(

19

Sonntag, 19. März 2017, 15:06

Hallo prosper
Es ist normal, dass man sich ca.2 Wochen müde fühlt, wenn man eine ketone Ernährung startet.
www.mannheimerdarmdesign.com
www.akademie-fuer-ganzheitsmedizin.de

"Lasse nie zu, dass du jemandem begegnest,
der nicht nach der Begegnung mit dir glücklicher ist."
Mutter Teresa

prosper

Neues Mitglied

20

Montag, 20. März 2017, 19:22

Hallo Bonnie,
danke für die Info. Das beruhigt mich ein bisschen. Du meinst also mein Körper stellt sich um und ich fühle mich dann wieder besser?

Thema bewerten