Sonntag, 22. Januar 2017, 23:25 UTC+1

Du bist nicht angemeldet.

  • Anmelden
  • Registrieren
  +++   NÄCHSTER TERMIN:    6. Februar 2017: NmuTreff-Ortenau,Ltg.:Marianne & Ricarda Bönisch - monatlicher Erfahrungsaustausch, Beginn: 19:00 Uhr, für weitere Infos hier klicken  +++  
 

 
 
Du bist nicht angemeldet.[login]

Laury93

Aktives Mitglied

Beiträge: 53

Geschlecht: Weiblich

1

Donnerstag, 5. Januar 2017, 09:32

Arztempfehlung im Umkreis NRW

Hallo ihr lieben!

Kann mir jemand vielleicht einen Gastroentologen empfehlen im Umkreis NRW, der sich mit einer Dünndarmfehlbesiedlung auskennt und die fachgerecht behandeln würde?

Ich würde mich sehr über eine Empfehlung freuen.

Lieben Gruß :)

Efeu

Neues Mitglied

Beiträge: 19

Geschlecht: Weiblich

2

Montag, 9. Januar 2017, 14:15

Du wirst Dich schon extrem schwehr tun in Deutschland überhaupt einen Arzt zu finden der sich mit DDFB
auskennt, aber dann noch in Deinem Umkreis halte ich für fast unmöglich.

In Deinem anderen Thread habe ich Dir Dr. Maximilian Ledochowski empfohlen. Ich war noch nicht da, weiß
aber das einige User hier vor Jahren mal bei ihm waren und er sich auf Darmfehlbesiedlungen spezialisiert hat
und auch etliche Bücher über [abk=Fructoseintoleranz (intestinal)]FI[/abk], LI, Atemtests etc. geschrieben hat. Er war auch schon mehrmals im TV.
http://www.fructose.at/

Laury93

Aktives Mitglied

Beiträge: 53

Geschlecht: Weiblich

3

Montag, 9. Januar 2017, 22:10

Danke Efeu! Wirklich! Kann man da als deutscher einen Termin vereinbaren und er würde eine Behandlung einleiten obwohl man nicht aus Deutschland kommt?
Vielleicht kannst du mir darueber ein paar infos da lassen. Das wäre toll

Efeu

Neues Mitglied

Beiträge: 19

Geschlecht: Weiblich

4

Dienstag, 10. Januar 2017, 18:01

Also ich hatte mal vor Jahren mit ihm telefoniert und hätte problemlos einen Termin bei ihm bekommen.
Ich habe aber dann alle Diagnostik in Deutschland auf Kasse machen lassen, weil man die bei ihm selber
zahlen muss. Es spielt keine Rolle, woher Du kommst was Termin etc. betrifft. Es kommen viele Patienten
von überall her zu ihm. Er war damals sehr bekannt, auch weil er damals öfter in den Medien zu sehen war.

Wie es jetzt ist weiß ich natürlich nicht, aber einfach anrufen und fragen, dann bist Du schlauer.


Viel Erfolg

Laury93

Aktives Mitglied

Beiträge: 53

Geschlecht: Weiblich

5

Dienstag, 10. Januar 2017, 20:03

Wie hast du deine Diagnostiken dann gemacht? Immer ambulant eine magen spiegelung und dann eine darm Spiegelung und wenn nichts gefunden wurde, wie geht man dann weiter usw würde mich interessieren, kannst du gern mal erzählen, wenn du möchtest.

Was denkst du wie teuer das werden würde bei deinem empfohlenen Arzt Diagnostik und Therapie. Man muss ja wahrscheinlich alles selbst zahlen . Ich weiss schwer einzuschätzen, ich habe nur kein bild davon ob hunderte (könnte ich mir noch leisten) oder tausende(leider nicht).

Laury93

Aktives Mitglied

Beiträge: 53

Geschlecht: Weiblich

6

Dienstag, 10. Januar 2017, 21:19

Es muss doch in Deutschland irgendeinen Arzt geben, der die Erkrankung kennt und bereitwillig ist die mit, durch die Krankenkasse bezahlten Antibiotika, zu behandeln oder ?
Ich bin langsam so weit ich würde überall hinfahren.

Ich habe irgendwo postings von leuten gelesen, die das erwähnt haben, aber die haben in ihren Postings leider keine Namen hinterlassen.

Deswegen erbitte ich nochmal hier um jeden Tipp eines Arztes.

Lewandowski rufe ich natuerlich morgen trotzdem an und informiere mich.

Efeu

Neues Mitglied

Beiträge: 19

Geschlecht: Weiblich

7

Mittwoch, 11. Januar 2017, 12:09

Also die Atemtests habe ich alle bei einem Gastro in meiner Nähe gemacht, mich aber vorher
informiert darüber, dass er die auch korrekt durchführt mit der richigen Menge.

Ich weiß nicht mehr genau wie hoch die Kosten mit Diagnostik gewesen wären, aber ich glaube
auf seiner Homepage standen damals Preise. Ich denke aber mit mind. 1000 Euro müsstest Du
schon rechnen. Wenn Du allerdings mit einem positivem Testergebnis auf DDFB hingehen würdest,
könntest Du eventuell nur die Antibiotikabehandlung bei ihm machen, das wäre dann billiger oder
Du könntest ihn auch nur fragen, mit welcher Dosis und welchen AB`s er die Behandlung durchführt
, dann könntest Du Dir die AB`s bei Gastroenterologen in Deiner Nähe besorgen auf Kasse.
Ich weiß dass Ledochowskie mit Rifaximin behandelt und manchmal auch andere AB`s noch dazugibt
wenn die Monotherapie erfolglos bleibt.

Eine Bekannte von mir hat das so gemacht, dass sie zu mehreren Gastros gegangen ist, bis sie die
AB`s zusammen hatte die sie brauchte und ich würde um Geld zu sparen zu Ledochowskie nur gehen
um zu fragen in welcher AB Dosis er behandeln würde .

LG

Thema bewerten