Samstag, 25. Februar 2017, 23:44 UTC+1

Du bist nicht angemeldet.

  • Anmelden
  • Registrieren
  +++   NÄCHSTER TERMIN:    3. März - 5. März: VeggieWorld Rhein-Main 2017 - Messecenter Rhein-Main, für weitere Infos hier klicken  +++  
 

 
 
Du bist nicht angemeldet.[login]

Strandmöwe

Neues Mitglied

Beiträge: 10

Geschlecht: Weiblich

1

Donnerstag, 10. März 2016, 10:55

Darmflora Check Ergebis von Medivere ist da

Hallo zusammen,

mitlesen tue ich hier schon länger, aber nun brauche ich auch mal einen Rat. Ich habe meine Darmflora bei Medivere untersuchen lassen und überlege, was ich jetzt in Angriff nehmen muss.
Zu meiner Person: Seit meiner Kindheit habe ich Neurodermitis, mal mehr oder weniger schlimm. Irgendwann kamen Pollenallergien (Birke, Erle, Hasel, Gräser) und eine Hausstaubmilbenallergie dazu. Probleme mit Durchfällen und Bauchschmerzen habe ich seit meiner Teenagerzeit. Seit etwa 20 Jahren laufe ich mit rumpelndem Darm, ständigem schmerzhaften Blähbauch und häufigen Durchfällen herum. Manchmal habe ich mich schon nicht mehr getraut, dass Haus zu verlassen. Nach etlichen Untersuchungen beim Allergologen und Gastroenterologen bekam ich dann gesagt, es ist das Reizdarmsyndrom, seien sie froh. Das sind nur funktionelle Beschwerden. Als Tipp bekam ich dann noch Iberogast einzunehmen und bei Durchfall Imodium. Abgesehen davon, dass man nicht sein Leben lang Imodium einnehmen kann (meiner Meinung nach), hat das nach einiger Zeit auch nichts mehr bewirkt. Auf jeden Fall hatte ich vor ein paar Jahren die Nase voll und bin aus eigenem Antrieb in die Darmklinik Exter gefahren. Dort wurde eine Fruktoseintoleranz und Leaky Gut Syndrom festgestellt. Ich habe mich dann dementsprechend ernährt und Colon Guard eingenommen. Die ständigen Darmbewegungen hörten auf. Blähungen habe ich nur noch selten. Aber der häufige Stuhldrang, meistens auch durchfallartig blieb. Dafür habe ich dort den Tipp bekommen Flohsamenschalen einzunehmen. Das hat bei mir aber nichts verändert. Da ich im letzten Jahr auch einen Infekt nach dem anderen hatte, bin ich auf die Idee gekommen, bei medivere meinen Stuhl untersuchen zu lassen.
Aufgrund der reduzierten Säuerungsflora müsste ich ja eigentlich eine ballaststoffreiche Kost zu mir nehmen. Leider vertrage ich Ballaststoffe überhaupt nicht. Was tun? Und wie kann ich die Darmflora in diesem Fall sinnvoll mit Pro/Prä- oder Symbiotika unterstützen?
LG Anke
[attach]1703[/attach]

[attach]1704[/attach]

2

Donnerstag, 10. März 2016, 15:56

RE: Darmflora Check Ergebis von Medivere ist da

Hallo zusammen,
Hallo und herzlich willkommen bei Libase :)


Zu meiner Person: Seit meiner Kindheit habe ich Neurodermitis, mal mehr oder weniger schlimm.
Bitte lasse dein Vitamin D im Blut und B12 im Urin bei Medivere bestimmen.
Gutscheincode AP12580 = 5% Rabatt

Dort wurde eine Fruktoseintoleranz und Leaky Gut Syndrom festgestellt. Ich habe mich dann dementsprechend ernährt und Colon Guard eingenommen.
Glutamin u. die anderen 2 bekommst du auch günstiger bei Amazon. http://www.amazon.de/gp/product/B0040HGQ…ailpage_o06_s00
Blähungen habe ich nur noch selten. Aber der häufige Stuhldrang, meistens auch durchfallartig blieb.
Evtl. ist das Glutamin zu niedrig dosiert oder du hast zuviel Fructose/Sorbit in deinem Essen!?
Die therapeutisch wirksame Dosis beginnt bei 2g.
Aufgrund der reduzierten Säuerungsflora müsste ich ja eigentlich eine ballaststoffreiche Kost zu mir nehmen. Leider vertrage ich Ballaststoffe überhaupt nicht. Was tun?
Erstmal ignorieren und den Darmaufbau starten.
Und wie kann ich die Darmflora in diesem Fall sinnvoll mit Pro/Prä- oder Symbiotika unterstützen?
Symbioflor 1
Symbioflor 2
Symbiolact B
Baktis langsam einschleichen 3x1 Tr.
Ist das 1. Produkt verträglich das 2. hinzunehmen und auch einschleichen, usw...

Bei Nichtvertragen zur letzten verträglichen Dosis zurück und später wieder neu steigern.
2g Glutamin á Mahlzeit, 30 min. davor in Wasser gelöst, dunkel aufbewahren

Desweiteren wäre es sinnig mal zu schauen, ob du -als Allergiker- auf Histamin in der Nahrung reagierst, das kann auch schlagartigen Stuhl auslösen.
Seit der Teenagerzeit ist auch passend, da hier die Hormone auch eine Rolle spielen.
Labor:
DAO im Blut
Methylhistamin im Blut
Histamin im Stuhl

LG Anke
[attach]1703[/attach]

[attach]1704[/attach]
www.mannheimerdarmdesign.com
www.akademie-fuer-ganzheitsmedizin.de

"Lasse nie zu, dass du jemandem begegnest,
der nicht nach der Begegnung mit dir glücklicher ist."
Mutter Teresa

Strandmöwe

Neues Mitglied

Beiträge: 10

Geschlecht: Weiblich

3

Donnerstag, 10. März 2016, 20:48

Die Tagesdosis bei Colon Guard ist 1800 mg L-Glutamin, also etwas weniger.
Über Histamin habe ich noch nie nachgedacht, obwohl ich Symptome habe, die total dafür sprechen würden: Quaddelbildung, verschnupfte Nase nach manchen Rotweinen und rote Flecken im Gesicht beim Sport. Das werde ich wirklich testen lassen.

Strandmöwe

Neues Mitglied

Beiträge: 10

Geschlecht: Weiblich

4

Montag, 21. März 2016, 18:18

Ich habe mir jetzt auch mal das L-GLutamin-Pulver besorgt. Sollte ich das zu jeder Mahlzeit nehmen, oder nur zu den Hauptmahlzeiten?
Muss ich genau 2g abwiegen, oder reicht das ungefähr aus (auf der Packung steht ja 1/2 TL entspricht 2g)? Bin mir nur nicht sicher, ob alle Teelöffel gleich groß sind ;)
Meine Haushaltswaage streikt zwar bei 2 g, aber ich könnte mal die Briefwaage im Büro testen.



Die ersten Laborbefunde sind auch da:
Vitamin D 52 nmol/l (Referenzbereich > 75nmol/l)
DAO im Blut > 50,0 U/ml (Normalwert >10 U/ml)


Der Rest folgt sicher im Laufe der Woche. Ich bin gespannt, was dabei rauskommt.
LG Anke

5

Montag, 21. März 2016, 18:43

Ich habe mir jetzt auch mal das L-GLutamin-Pulver besorgt. Sollte ich das zu jeder Mahlzeit nehmen, oder nur zu den Hauptmahlzeiten?
3 x tägl. sollte reichen, wenn nicht dann mehr. Mert man am Stuhl.
Muss ich genau 2g abwiegen, oder reicht das ungefähr aus (auf der Packung steht ja 1/2 TL entspricht 2g)? Bin mir nur nicht sicher, ob alle Teelöffel gleich groß sind ;)
Meine Haushaltswaage streikt zwar bei 2 g, aber ich könnte mal die Briefwaage im Büro testen.
Über den Daumen gepeilt genügt. Allerdings beginnt die therapeutisch wirksame Dosis erst bei 2g!

Die ersten Laborbefunde sind auch da:
Vitamin D 52 nmol/l (Referenzbereich > 75nmol/l)
Darfst du auffüllen!
Healthy Origins Vit. D3 10.000 IU bei Amazon oder vitaminbest.com, die Anderen genannten ebenso.
Bei hochdosierter Einnahme sollte zusätzlich K2 und/oder MK7 zugeführt werden so dass Calcium in den Knochen landet und nicht in den Gefäßen abgelagert wird.

ABER an allererster Stelle wird Magnesium benötigt, um das D überhaupt aktiv aufzunehmen. D und Mg sind Partner!
DAO im Blut > 50,0 U/ml (Normalwert >10 U/ml)
Vor einiger Zeit sagte man noch, dass Werte über 23 einen allergischen Prozess anzeigen.

Der Rest folgt sicher im Laufe der Woche. Ich bin gespannt, was dabei rauskommt.
Ich auch ;)
LG Anke
www.mannheimerdarmdesign.com
www.akademie-fuer-ganzheitsmedizin.de

"Lasse nie zu, dass du jemandem begegnest,
der nicht nach der Begegnung mit dir glücklicher ist."
Mutter Teresa

Strandmöwe

Neues Mitglied

Beiträge: 10

Geschlecht: Weiblich

6

Donnerstag, 24. März 2016, 12:20

So, die restlichen Werte sind heute gekommen:
Histamin i. Stuhl 233,6 ng/ml (Referenzbereich < 455 ng/m)

Vitamin B12 Urintest
Kreatinin (Urin) 0,82 g/l (Referenzbereich/Nachweisgrenze 0,6 - 1,8)

Methylmalonsäure i. Urin 1,11 mg/g Kreatinin (Referenzbereich/Nachweisgrenze < 2,6 )


Sieht für mich als Laie in Ordnung aus, oder?


Bei meinen früheren Pricktests hatte ich übrigens immer beim Histamin eine riesige Beule, die auch erst am nächsten Tag verschwand.
Ich bin an der Schilddrüse operiert, nehme seit Jahren L-Thyroxin 75 ein. Der letzte TSH-Wert war < 0,03. T3 und T4 werden heute ja nur noch bestimmt, wenn man beim Arzt extrem nervt.
Magen- und Darmspiegelung sind mal gemacht worden, waren beide völlig in Ordnung. Pathogene Keime im Stuhl waren nie vorhanden, bis auf einmal vor ein paar Jahren, da hatte ich Rotaviren. Da wusste ich aber anhand des starken Brechdurchfalls schon vorher, dass dieses Mal etwas anders ist als meine altbekannten Magen-Darmbeschwerden. :S
Sonst habe ich noch eine Reihe Beschweren, die sich für mich nicht zuordnen lassen und wo ich beim Arzt komisch angeguckt werde: Gelegentlich re.-seitige Kopfschmerzen, wechselnde Gelenkschmerzen (mal Handgelenk, mal Ellenbogen, mal OSG), immer wieder mal Blockaden der Ileosacralgelenke, bei Belastung rotes Gesicht, ab und an blaue Lippen (Blutgasanalyse war in Ordnung), Gewichtszunahme, oft Hungergefühl - wenn ich dann nichts esse Gefühl unterzuckert zu sein (hab dann wirklich Angst umzukippen), Müdigkeit, Konzentrationsschwäche, plötzliche auftretendes Herzrasen, geschwollene Fingergelenke. Also alle sowas, wo ein Arzt nicht wirklich was mit anfangen kann, und ich habe schon etliche ausprobiert.




Mit Symbioflor bin ich problemlos gestartet. Wahnsinn, wie hoch die Preisunterschiede zwischen Apotheke vor Ort und im Internet sind! Ums Vitamin D werde ich mich auch kümmern.

Strandmöwe

Neues Mitglied

Beiträge: 10

Geschlecht: Weiblich

7

Dienstag, 29. März 2016, 14:50

Was für Calcium würdet ihr denn empfehlen und wieviel?
Ich habe schon im "Vitamin D Thread" geschaut, bin aber nicht wirklich schlauer geworden.

LG Anke

Strandmöwe

Neues Mitglied

Beiträge: 10

Geschlecht: Weiblich

8

Montag, 4. April 2016, 17:38

Bonnie, besten Dank für die Tipps mit Symbioflor etc. Zumindest meine Frühblüher-Schniefnase und meine Neurodermitis sind momentan verschwunden.
Mit meinen Durchfällen war es auch besser, bis ich mit Vitamin D usw. angefangen habe. Das hat anscheinend wieder alles durcheinander gebracht. Das
werde ich mal weglassen bis sich der Darm wieder beruhigt hat und dann nochmal einen neuen Versuch starten.

9

Montag, 4. April 2016, 18:06

Du hast das empfohlene D oder ein anderes?
www.mannheimerdarmdesign.com
www.akademie-fuer-ganzheitsmedizin.de

"Lasse nie zu, dass du jemandem begegnest,
der nicht nach der Begegnung mit dir glücklicher ist."
Mutter Teresa

Strandmöwe

Neues Mitglied

Beiträge: 10

Geschlecht: Weiblich

10

Montag, 4. April 2016, 18:27

Das, was du empfohlen hattest

11

Montag, 4. April 2016, 18:48

Mg dazugenommen?
Später nochmals versuchen ist der richtige Weg.
www.mannheimerdarmdesign.com
www.akademie-fuer-ganzheitsmedizin.de

"Lasse nie zu, dass du jemandem begegnest,
der nicht nach der Begegnung mit dir glücklicher ist."
Mutter Teresa

Strandmöwe

Neues Mitglied

Beiträge: 10

Geschlecht: Weiblich

12

Montag, 4. April 2016, 19:16

Ja, Magnesium habe ich dazugekommen. Ich würde abwarten bis der Darm wieder zur Ruhe gekommen ist und dann nochmal ausprobieren, vielleicht klappt es ja beim 2. Versuch besser

13

Montag, 4. April 2016, 19:55

Okay, dann war es evtl das Mg welches dir Durchfall bescherte!
Entweder ganz niedrig unter 350mg das Mg dosieren oder immer die doppelte Dosis Calcium zeitgleich.
www.mannheimerdarmdesign.com
www.akademie-fuer-ganzheitsmedizin.de

"Lasse nie zu, dass du jemandem begegnest,
der nicht nach der Begegnung mit dir glücklicher ist."
Mutter Teresa

Strandmöwe

Neues Mitglied

Beiträge: 10

Geschlecht: Weiblich

14

Mittwoch, 11. Januar 2017, 16:11

Ich melde mich mal wieder zurück.


Vitamin D im zweiten Anlauf hat geklappt :) , nehme ich jetzt mit Magnesium, Calcium und K2 zusammen.
Von der Einnahme selber kann ich nicht sagen, ob mir das gesundheitlich was gebracht hat. Das war für mich nicht eindeutig festzustellen.


Zwischenzeitlich habe ich hier im Forum mitgelesen, unter anderem zum Thema HPU. In den Beschwerden habe ich mich total wiedererkannt (keine Traumerinnerung und vor allem überbewegliches Becken). Der Wert war deutlich positiv. Seitdem nehme ich zusätzlich Zink, Mangan,P-5-P. Einen Blähbauch habe ich seitdem viel seltener, außerdem habe ich das Gefühl, dass ich ruhiger geworden bin. Das wurde mir auch von anderen bestätigt.


Aber, was geblieben ist, ist morgens häufiger Stuhldrang. Ich bin mir nie sicher, war es das jetzt, oder muss ich noch 5 x mal zur Toilette rennen. Mal geformt, mal Durchfall, mal eher "zerfetzt". Da hat auch das L-Glutamin nichts dran geändert (habe ich trotzdem mal weiter genommen). Manchmal kriege ich von einem Moment zum anderen einen pappigen Geschmack in den Mund und habe dann auch oft Mundgeruch. Früher hätte ich mir dann ja einfach ein Kaugummi in den Mund gesteckt, aber fruktoseintoleranz-taugliche habe ich noch nicht gefunden. Und dann habe ich noch ständig Hunger. Wenn ich hier im Forum lese, habe ich das Gefühl ich bin die einzige, die mit Übergewicht kämpft :(


Vielleicht hat ja noch einer eine Idee?!


LG von der Strandmöwe

Thema bewerten