Montag, 24. April 2017, 17:14 UTC+2

Du bist nicht angemeldet.

  • Anmelden
  • Registrieren
  +++   NÄCHSTER TERMIN:    24. April 2017: "Bauch-Selbst-Massage bei Dysfunktionen des Darmes bei Nmu" mit Physiotherapeutin Frau Klopfenstein - Eine Premiere: Kooperation zwischen Physiotherapeutin und Selbsthilfegruppe, 19:00 Uhr - 21:00 Uhr. Bitte anmelden., für weitere Infos hier klicken  +++  
 

 
 
Du bist nicht angemeldet.[login]

Reke

Neues Mitglied

1

Mittwoch, 6. Mai 2015, 19:19

Essen ohne Lactose und Histamin?

Hallo!
Ich habe Anfang der Woche die Diagnose [abk=Fructoseintoleranz (intestinal)]FI[/abk] bekommen. Allerdings wurde vor einiger Zeit auch festgestellt, dass ich histaminarm essen muss. Ehrlich gesagt bin ich verzweifelt. Ich lebe seit meiner Geburt vegetarisch (bin so aufgezogen worden) und ernähre mich sehr viel von Obst, Gemüse und Vollkornprodukten. Ohne mein morgentliches Müsli (Cornflakes, Haferflocken, Nüsse, Äpfel, Birnen, Datteln...) habe ich gar keine Lust mehr aufzustehen :( . Ich vertrege auch nicht gut Weizen und Weißmehl, was bleibt da noch? Im Moment habe ich keine Lust mehr irgendwas zu essen. Vielleicht könnt Ihr mir helfen?
- Wo kann man sich gut informieren, über verträgliche Lebensmittel?
- Sind wirklich in alles Getreideflocken und Müslis Fructose?
- Welches Obst kann ich vielleicht doch essen?
- Welches Gemüse sollte unbedingt vermieden werden und was kann man essen? (Die Listen im Internet sind total widersprüchlich. Da heißt es bei Karotten/Pfirsich/Lauch/Mais/Melone/Paprika/Nüssen mal ja und mal nein....

Ich freue mich sehr über Tipps und Hilfe! LG Reke

sassi

Foren Elite

Beiträge: 1 312

Geschlecht: Weiblich

2

Donnerstag, 7. Mai 2015, 02:28

Hallo,
Ich vertrege auch nicht gut Weizen und Weißmehl,
hast du mal Dinkel versucht? Ich vertrage Dinkelbrot aus Dinkelmehl 630 ganz gut. Ist aber halt auch Weißmehl.

- Sind wirklich in alles Getreideflocken und Müslis Fructose?
Ja. Ein großes Problem bei [abk=Fructoseintoleranz (intestinal)]FI[/abk] sind ballaststoffreiche Lebensmittel. Der ohnehin angeschlagene Verdauungstrakt kommt damit nicht gut zurecht. Da hilft aber leider nur ausprobieren, was dein Bauch toleriert und wo seine Grenzen sind. Aber Vollkornprodukte wirst du wohl nicht mehr essen können. Zumindest vorerst.

- Welches Obst kann ich vielleicht doch essen?
Ich komme mit Banane gut klar. Je weniger reif, desto besser. Apfel und Birne gehen bei mir überhaupt nicht. Aber auch da kannst du nur versuchen, was du verträgst. Das ist leider sehr individuell.


- Welches Gemüse sollte unbedingt vermieden werden und was kann man essen? (Die Listen im Internet sind total widersprüchlich. Da heißt es bei Karotten/Pfirsich/Lauch/Mais/Melone/Paprika/Nüssen mal ja und mal nein....
Grundsätzlich kann man solche Listen nur als Richtung ansehen. Es hilft nur ausprobieren, was man verträgt und in welcher Menge. Ich teste mit kleinen Mengen (ca. 30 g) und wenns gut geht, steigere ich die Menge beim nächsten Mal vorsichtig. Aber ich esse auch nur max. jeden 3 Tag Gemüse und warte dann ab, ob sich Symptome zeigen.
Bei Karotten bin ich noch unsicher. Vielleicht waren die aber auch einfach noch nicht weich genug gekocht (Rohkost geht auch nicht gut bei FI). Pfirsich, Lauch, Melone hab ich noch nicht getestet. Mais geht gar nicht, Paprika nur kleine Mengen und auch nur die Grünen. Macadamianüsse und Sonnenblumenkerne in kleinen Mengen sind auch ok. Das kann bei dir aber ganz anders aussehen.
Gewässerte Kartoffeln gehen bei den meisten Betroffenen. Aber ich weiß nicht, ob sich das mit der HI verträgt. Damit kenne ich mich nicht aus.

- Wo kann man sich gut informieren, über verträgliche Lebensmittel?
http://www.libase.de/wbb/index.php?page=Board&boardID=22
Da findest du reichlich Infos.

Ich verwende ansonsten noch diese Liste:
http://www.fruktobase.at/fruktosetabelle.php


Hast du denn schon mit der Karenz begonnen? Oder hat der Arzt dazu nichts gesagt?

LG
Sassi

Edit: Du bist im falschen Forum gelandet und hast in der Überschrift Lactose statt Fruktose geschrieben. Vielleicht kann das ja geändert bzw. der Thread verschoben werden.

mila.cuore

Neues Mitglied

Beiträge: 24

Geschlecht: Weiblich

Wohnort: Hamburg

3

Donnerstag, 20. August 2015, 17:03

Also ich habe ebenfalls eine Laktoseintoleranz und Histaminintoleranz und ich esse immer wieder Kartoffeln und Peperoni.
Versuche ein Tagebuch zu schreiben und notiere dir alles was du isst. Mit welchen Gewürzen etc.

Ich kann zum Beispiel Peperoni höchstens 2x in der Woche essen, alles andere ist schon wieder zuviel und ich habe Bauchkrämpfe. Kartoffeln esse ich eigentlich täglich! Was ich noch oft nehme ist Pastasalat, da gibt es ja auch verschiedene Arten von Teigwaren. Weiss jetzt aber nicht wie das mit den Weizen und Getreide sind ?( ?(

Mir ist auch aufgefallen, dass die Listen im Internet total wiedersprüchlich sind, desshalb empfehle ich Dir ein Buch zu schreiben. Ist vielleicht etwas aufwendig aber für die Gesundheit nimmt man das doch gerne in Kauf. Somit siehst du auch gleich was gut für dich ist und was eher weniger! :)



Auch ein langer Weg, beginnt mit dem ersten Schritt...

Tomas98

Neues Mitglied

4

Mittwoch, 19. April 2017, 18:17

Oh das ist echt blöd für dich, wenn du jetzt so in deiner Ernährung eingeschränkt bist :(
Hoffe du kommst bald damit noch einigermaßen gut zurecht :thumbup:

5

Donnerstag, 20. April 2017, 17:38

Ich esse an Obst Äpfel (Golden Delicious) und Granatapfel, Heidelbeeren seit kurzem ....Honigmelone geht auch in kleinen Mengen.
Pfirsich und Nektarine gehen auch, gibts aber nur im Sommer.
Mango eher nicht.
Ich hab allerdings keine FI, dafür HI und LI und Salicylate und Oxolatprobleme....vermute ich

Hirse, Reis, Quinoa müssten bei dir gehen....Kartoffeln auch....das sind meine KH Quellen, esse auch glutenfrei
Bei Obst und Gemüse kenne ich mich FI mäßig nicht gut aus.
Du könntest Hirse oder Reis zum Frühstück essen, mit Butter und etwas süß. Du kannst gepoppen Quinoa, Hirse mit Reismilch essen und verträglichen Obst.
Evenetuell gehen auch Nüsse und Samen, bei mir gehen hanfsamen in kleinen Mengen, von Nüssen träum ich auch noch.
Es ist nicht einfach, aber es wird besser mit der Zeit!

Ich würde so gerne wieder Bananen essen. Gibts jemanden der mit HI ein kleines Stück Banane verträgt - also eher ne grüne.
Früher bekam ich nach einer reifen Banane heftige Zustände, daher hab ich mich nie wieder dran getraut.

Thema bewerten