Dienstag, 25. April 2017, 01:07 UTC+2

Du bist nicht angemeldet.

  • Anmelden
  • Registrieren
  +++   NÄCHSTER TERMIN:    8. Mai 2017: NmuTreff-Ortenau,Ltg.:Marianne & Ricarda Bönisch - monatlicher Erfahrungsaustausch mit ernährungstherapeutischer Unterstützung durch Frau Dagmar Scharff, Beginn: 19:00 Uhr, für weitere Infos hier klicken  +++  
 

 
 
Du bist nicht angemeldet.[login]

Foca79

Neues Mitglied

Beiträge: 7

Geschlecht: Weiblich

Wohnort: Rheinland Pfalz

1

Montag, 17. April 2017, 20:19

Nickelallergie und Arthrose: Was soll ich nun essen?

Moin zusammen,

ich bin 38 Jahre alt, leide seit 5 Jahren an einer Nickelallerfpgie und habe eine Histamimintoleranz. In der Regel habe ich meine Ernährung ganz gut im Griff.

Jetzt wurde bei mir Arthrose festgestellt. Und das gleich an mehreren Gelenken. Daz noch Heberdenarthrose was unter den Begriff "Rheuma" fällt.

Ich soll mich arthrose-und rheumagerecht ernähren. Das möchte ich auch sehr gerne. ABER: diese Ernährungsform ist quasi das Gegenteil von dem was ich momentan esse. Also genau das Konterprogramm zur Nickeldiät.

Ich bin stark verunsichert und habe das Gefühl mich zwischen Pest und Cholera entscheiden zu müssen.

Hat hier vielleicht jemand ähnliche Problem und weiß einen Rat?

Herzliche Grüße
Foca

MariaSchuffenecker

Fleissiges Mitglied

Beiträge: 98

Geburtstag: 26. März 1961 (56)

Geschlecht: Weiblich

2

Montag, 17. April 2017, 20:48

hallo,

Nickel ist in Vollkorn und in vielen Gemüsen, richtig?

Nickel ist nicht in Fleisch.
Ich hab ein ähnliches Problem, Ni-Allergie, Arthrose in den Kniegelenken und die anderen Gelenke tun mir auch regelmäßig weh, k. Ahnung, was da ist.

Trotzdem kann ich Vollkorn und Getreide nicht essen wegen Gluten und eben Nickel. Aber auch glutenfreies Getreide geht nicht. Mir ist das egal, ich esse Fleisch und Fett (Olivenöl). Hülsenfrüchte halte ich mich sehr mit zurück (nur ab und zu), und ansonsten kohl, Salat, Chicoree. Das Fleisch muss frisch sein oder tiefgekühlt. Nichts geräuchertes.

Viel bleibt einem da nicht mehr, ist klar. Casein soll ja auch nicht so gut sein für alles mögliche, aber irgendwas muß man ja essen.

Du solltest natürlich auf nickelfreie Zubereitung achten.

3

Montag, 17. April 2017, 21:02

Hallo Maria,
hast du Bor und Omega 3 Fettsäuren-Erfahrung unter Arachidonsäurevermeidung gesammelt!?
www.mannheimerdarmdesign.com
www.akademie-fuer-ganzheitsmedizin.de

"Lasse nie zu, dass du jemandem begegnest,
der nicht nach der Begegnung mit dir glücklicher ist."
Mutter Teresa

Foca79

Neues Mitglied

Beiträge: 7

Geschlecht: Weiblich

Wohnort: Rheinland Pfalz

4

Dienstag, 18. April 2017, 06:42

Ja, es geht hauptsächlich darum die Arachidonsäure zu vermeiden. Die steckt vor allem in Fleisch, Eiern, aber auch in Fisch. Fisch enthält aber wertvollles Omega 3, deshalb ist Fisch 2 x Woche erlaubt.
Gegen Arthrose helfen Vollkornprodukte, Obst, Gemüse, Hülsenfrüchte, Nüsse, Fette, max. 2 Eier/Woche, nur 300 ml/Tag Milchprodukte, max 100 Gramm Fleisch/Wurst in der Woche.
Bei Nickel geht auf keinen Fall: Vollkorn, Pseudogetreide, Hülsenfrüchte, nur wenig Gemüse

Jetzt habe ich mir die Antwort ja schon fast selbst gegeben: Essen kann ich wohl in Maßen Fisch, Obst, Milchprodukte, Fette, Gemüse

Das Problem sind anscheinend die Kohlenhydrate. Wie mache ich das jetzt am besten? Vollkorn oder geschält?

Ich habe immer Angst vor Mangelversorgung mit Vitaminen und Mineralstoffen, da ich nicht alles essen kann. Deshalb koche ich immer frisch und abwechslungsreich.
Reicht das, oder sollte man mit Nahrungsergänzungsmitteln sublementieren?

Liebe Grüße und einen tollen Dienstag Euch

5

Dienstag, 18. April 2017, 10:53

Arachidonsäure, und somit auch Schmerzen, kannst du mittels Zufuhr eines Omega 3 Fettsäuren -Präparates drücken. Bor nimmt man bei Östrogenmangel und Arthrose.
Kein Vollkorn, allerdings ist das auch wieder verträglich, wenn man L-Glutamin zu sich nimmt, da es die Darmschleimhaut heilt und nährt.
www.mannheimerdarmdesign.com
www.akademie-fuer-ganzheitsmedizin.de

"Lasse nie zu, dass du jemandem begegnest,
der nicht nach der Begegnung mit dir glücklicher ist."
Mutter Teresa

MariaSchuffenecker

Fleissiges Mitglied

Beiträge: 98

Geburtstag: 26. März 1961 (56)

Geschlecht: Weiblich

6

Dienstag, 18. April 2017, 13:28

ich habe Probl. mit KH nicht mit Fleisch. Fisch esse ich nicht.

Nickel ist bekanntlich in Vollkornprodukten und Getreide generell, deshalb fällt das weg, bei mir kommt noch das Gluten hinzu.

Hülsenfrüchte sind auch nickelhaltig. Gemüse generell geht nicht so viel wenn man Nickelallergiker ist wie ich. ich merke das auch deutlich, alles über ca 500 Gramm am Tag ist zuviel.
Aber irgendwovon muß man ja satt werden.

Foca79

Neues Mitglied

Beiträge: 7

Geschlecht: Weiblich

Wohnort: Rheinland Pfalz

7

Dienstag, 18. April 2017, 19:28

Bor und L-Carnitin kenne ich gar nicht. Da muss ich mich mal einlesen.

Ich faste jetzt mal zwei Tage, dann nehme ich immer mehr Nahrungsmittel dazu.
Die Gelenkschmerzen müssen weg, Fasten soll schnell helfen laut Rheumaliga.

Alles Liebe Euch und vielen Dank

Thema bewerten