Mittwoch, 29. März 2017, 07:20 UTC+2

Du bist nicht angemeldet.

  • Anmelden
  • Registrieren
  +++   NÄCHSTER TERMIN:    1. April 2017: NmuTreff-Ortenau,Ltg.:Marianne & Ricarda Bönisch - Osterbackseminar bei Multi-Intoleranzen mit Buchautorin Esther Busch-Benz, Beginn: 9:00 Uhr - 14:00 Uhr, für weitere Infos hier klicken  +++  
 

 
 
Du bist nicht angemeldet.[login]

wolfkid

Fleissiges Mitglied

41

Donnerstag, 22. Dezember 2016, 14:43

Hey Laury, ich mach das mit dem Fasten erst nach Weihnachten. Zu stressig im Moment. Ich melde mich dann!

Laury93

Aktives Mitglied

Beiträge: 56

Geschlecht: Weiblich

42

Donnerstag, 22. Dezember 2016, 20:20

Alles klar ich wünsch dir eine tolle Weihnachtszeit und einen guten Rutsch :-)

Efeu

Aktives Mitglied

Beiträge: 50

Geschlecht: Weiblich

43

Donnerstag, 29. Dezember 2016, 18:45

@ Laury93 Wenn Du Dich für eine AB Behandlung entschieden hast, warum gehst Du dann nicht zu einem
anderen Arzt bis Du einen hast der Dir das verschreibt was Du möchtest und gibst so schnell auf ?

Gegen Reisedurchfall wird Rifaxim eigentlich problemlos verschrieben. Nur so ein Tipp, wenn Du verstehst
was ich meine.

LG

Sandie

Foren Elite

Beiträge: 1 057

Geburtstag: 1. Januar 1980 (37)

Geschlecht: Weiblich

Wohnort: Hamburg

44

Freitag, 30. Dezember 2016, 10:09

Bakterien suchen sich ihre Nahrung, so meine Erfahrung, da nutzt glaube ich das Fasten eher wenig, je mehr gehen die auf Nahrungssuche und außerdem können die ganz gut ohne.....meine künstliche Ernährung brachte damals jedenfalls nichts und das waren 3 Monate....und das AB muß hoch genug und lange genug und ob das bei Archaeen wirkt?
Mit LI und FM ist es wie beim Hasen und Igel, einer von beiden sagt immer zu mir, ich bin schon da!

argo

Frisches Ehrenmitglied

Beiträge: 168

Geschlecht: Männlich

45

Freitag, 30. Dezember 2016, 21:24

Beim Fasten setzt die Autophagie ein, d.h. nach 2-3 Tagen ohne Essen ändern die Zellen ihren Stoffwechsel und schalten auf Spar- und Schutzmodus um. Überflüssiges Eiweiß in den Zellen wird abgebaut. Auch die Genstrukturen ändern sich. Eine ganz interessante Doku, die hier schon mal gepostet wurde: https://www.youtube.com/watch?v=epMRBGKtllY

Wenn man künstlich ernährt wird, passiert das nicht, weil die Zellen noch mit Nährstoffen versorgt werden. Die Autophagie kann nicht einsetzen.

Ich hab mich nach dem Fasten immer besser gefühlt. Wenn man das nicht mal (richtig) gemacht hat, kann man da auch keine Aussage zu machen.

Sandie

Foren Elite

Beiträge: 1 057

Geburtstag: 1. Januar 1980 (37)

Geschlecht: Weiblich

Wohnort: Hamburg

46

Samstag, 31. Dezember 2016, 08:45

du kannst allerdings damit, trotz des Besserfühlens, keine Bakterien aushungern, denn darum gehts doch eigentlich.....gefastet hab ich übrigens auch....bzw. mache es zwangsweise.
Mit LI und FM ist es wie beim Hasen und Igel, einer von beiden sagt immer zu mir, ich bin schon da!

argo

Frisches Ehrenmitglied

Beiträge: 168

Geschlecht: Männlich

47

Samstag, 31. Dezember 2016, 11:12

Weiß auch nicht genau, was da passiert, aber vielleicht werden die Bakterien nicht ausgehungert, sondern einfach verdaut. Wenn der Körper von außen keine Nahrung mehr zugeführt bekommt, dann fängt er an alles zu verwerten, woraus er Energie gewinnen kann.

Sandie

Foren Elite

Beiträge: 1 057

Geburtstag: 1. Januar 1980 (37)

Geschlecht: Weiblich

Wohnort: Hamburg

48

Samstag, 31. Dezember 2016, 15:54

Sowas hab ich noch nie gehört?
Mit LI und FM ist es wie beim Hasen und Igel, einer von beiden sagt immer zu mir, ich bin schon da!

argo

Frisches Ehrenmitglied

Beiträge: 168

Geschlecht: Männlich

49

Samstag, 31. Dezember 2016, 16:46

Ich weiß, wie geschrieben, nicht genau was passiert. Wenn man aber mehr als 40-45 Tage nichts isst, dann gibt es einen Point of no return. Die Darmflora hat sich so weit zurückgebildet, dass der Darm keine Nahrung mehr aufnehmen kann. Ob die Bakterien nun ausgehungert sind oder über andere Wege sich zurückgebildet haben, keine Ahnung.

Dass die Bakterien sich aber irgendwo anders Nahrung suchen, wie du behauptest, kann auch nicht stimmen, denn sonst ist im Darm nichts vorhanden, was die Bakterien verwerten könnten, und sie müssten die Darmwand angreifen und über kurz oder lang müsste es zum Darmdurchbruch kommen. Das passiert aber nicht, zumindest hab ich davon noch nicht gelesen.

Sandie

Foren Elite

Beiträge: 1 057

Geburtstag: 1. Januar 1980 (37)

Geschlecht: Weiblich

Wohnort: Hamburg

50

Samstag, 31. Dezember 2016, 20:22

Also, Bakterien können ja auch in einem Ruhemodus gehen und Bakterien suchen sich ihre Nahrung, damit meinte ich, wenn ich z.B. KHs weglasse, dann wird halt das andere verwertet oder sie wandern einfach weiter nach oben, so meinte ich das eigentlich. So ist es jedenfalls bei mir gewesen. Allerdings wenn man 40 Tage fastet, dann muß man aber vorher wohl übergewichtig sein 8| denn die meisten hier, sind eher wohl untergewichtig? Also, bei meinen 3 Monaten künstlicher Ernährung ist nur Wasser in meinem Darm gekommen, die Bakterien sind auch davon nicht verhungert...die verwerten ja sicherlich die abgestorbenen Zellen, der Schleimhaut, ich denke das wird reichen.

Versuch macht klug :thumbup:
Mit LI und FM ist es wie beim Hasen und Igel, einer von beiden sagt immer zu mir, ich bin schon da!

argo

Frisches Ehrenmitglied

Beiträge: 168

Geschlecht: Männlich

51

Sonntag, 1. Januar 2017, 16:25

40 Tage sollte man natürlich nicht fasten. War nur ein Beispiel, dass die Darmflora sich ohne Nahrung zurückbildet. Kann natürlich von Fall zu Fall auch unterschiedlich sein. Ich konnte soetwas, dass die Bakterien weiter aufsteigen, bei mir jedenfall nicht feststellen.

Hab mal gelesen, dass man während des Fastens auch Heilerde oder Kohletabletten nehmen soll. Werde das beim nächsten Mal probieren.

argo

Frisches Ehrenmitglied

Beiträge: 168

Geschlecht: Männlich

52

Sonntag, 1. Januar 2017, 19:47


Kobold-Bombette

Fleissiges Ehrenmitglied

Beiträge: 802

Geschlecht: Männlich

Wohnort: Hamburg

53

Montag, 2. Januar 2017, 09:56

Das ist ein guter Artikel. Danke argo.
Inhaltlose Selbstdarstellung presented by Kobold-Bombette

argo

Frisches Ehrenmitglied

Beiträge: 168

Geschlecht: Männlich

54

Mittwoch, 11. Januar 2017, 11:10

Neben dem oben zitierten Video sind diese 2 auch noch interessant:

Bei "Xenius - Nahrungsmittelunverträglichkeiten" berichtet eine Frau (ab ca. 20:10min), wie sie durch Fasten diverse Symptome vorübergehend beseitigen konnte:
http://www.arte.tv/guide/de/064455-025-A/xenius

Auch in diesem Video berichtet eine Frau, wie sie die Symptome der Colitis Ulcerosa durch Fasten eindämmen konnte:
https://www.youtube.com/watch?v=KtKmH_jL…outu.be&t=10m8s

(Dosierter Hunger: Fasten als neues Heilmittel)

Thema bewerten