Donnerstag, 19. Januar 2017, 22:24 UTC+1

Du bist nicht angemeldet.

  • Anmelden
  • Registrieren
  +++   NÄCHSTER TERMIN:    21. Januar 2017: Arzt-Patienten-Seminar in Leipzig, Beginn: 9:30 Uhr. Um Anmeldung wird gebeten., für weitere Infos hier klicken  +++  
 

 
 
Du bist nicht angemeldet.[login]

1

Montag, 9. Januar 2017, 15:39

Tiefe DDFB - optimale Lösung gesucht

Hallo an alle,

so langsam bin ich am verzweifeln. Ich habe eine tiefsitzende DDFB, so ziemlich am Ende des Dünndarms. Mein B12 Spiegel ist auch immer zu niedrig und genau unterm Bauchnabel habe ich auch immer die Blähungen.
Jetzt habe ich 2 Wochen Rifaximin genutzt, ohne Erfolg.
Metronidazol wirkt zwar (ich hatte es eine Woche und das war toll), allerdings will ich es erst wieder nutzen, wenn ich mir über eine Methode sicher bin, einfach um Resistenzen vorzubeugen.

Jetzt habe ich 4 Wochenlang Neem, Oreganoöl und Zimt Tabletten genommen. Es wurde zwar leicht besser, da ich viel weniger aufgestoßen hatte, aber das ist auch schon vorbei.
Jetzt nehme ich seit 4 Wochen 2xYakult, 2x Symbiolact A und 2xNestle LC1 täglich, in der Hoffnung dass die Milchsäurebakterien unten ankommen und den Baktieren den gar ausmachen, aber hilft nicht...kein bisschen besser.

Nun grübel ich seit Tagen wie ich einen ultimativen Gegenschlag vorbereiten könnte. Zunächst habe ich mal mit einer strengen, stark Gemüsehaltigen Diät begonnen. In der Hoffnung den Darm allgemein zu stärken.
Ich frage mich auch, wie ich sicherstellen kann, dass die Probiotischen Produkte und natürlichen Antibiotika überhaupt bis nach ganz unten in den Dünndarm kommen oder vielleicht schon viel früher vollständig resobiert wurden ?

Wer hat eine tief sitzende DDFB und kann mir Rat geben ?

Grüße,

galileoGalilei

Thema bewerten