Sonntag, 22. Januar 2017, 23:22 UTC+1

Du bist nicht angemeldet.

  • Anmelden
  • Registrieren
  +++   NÄCHSTER TERMIN:    6. Februar 2017: NmuTreff-Ortenau,Ltg.:Marianne & Ricarda Bönisch - monatlicher Erfahrungsaustausch, Beginn: 19:00 Uhr, für weitere Infos hier klicken  +++  
 

 
 
Du bist nicht angemeldet.[login]

Suchergebnisse

Suchergebnisse 1-20 von insgesamt 202.

Mittwoch, 11. Januar 2017, 12:58

Forenbeitrag von: »pony798«

Verdauungsenzyme Mangel?

Ich glaube per Stuhlproben lässt sich das feststellen. Da kann man die Verdauungsrückstände messen lassen und je nachdem ob und welche Verdauungsrückstände man dort findet, kann man Rückschlüsse darauf ziehen, welche Probleme man bei der Verdauung dann so hat....und dann könnte man gezielt was dagegen nehmen bzw. "dafür" nehmen.

Dienstag, 3. Januar 2017, 10:07

Forenbeitrag von: »pony798«

Wie hat es bei euch begonnen?

Bei mir ging es "zweimal" los. Einmal nach einer durchzechten Nacht. Am nächsten Morgen war mir übel, was ich zunächst dem Alkohol zugerechnet habe. Aber dann merkte ich schnell, dass die Übelkeit blieb, egal was ich gegessen habe. Das hat auch sehr lange gedauert, bis ein ziemlich findiger Arzt und "Querdenker" gesagt hat, dass ich eine Milcheiweiss-UV entwickelt habe. Es wurde schnell besser, als ich Milchprodukte gemieden habe und ich erholte mich. Ein gutes Jahr später habe ich mir in einem ...

Donnerstag, 14. Juli 2016, 13:17

Forenbeitrag von: »pony798«

Daosin und andere Mittelchen

Ausprobieren hilft immer noch am Besten. Bei mir hat Daosin schon geholfen. Also sprich, WENN es Dir helfen würde, würdest Du das beim Essen dann schon auch merken. Irgendwann habe ich dann übrigens Allergoval genommen, das hat bei mir auch sehr gut geholfen . Ich glaube dadurch hat mein Dünndarm viel weniger "gesponnen" und es wurde weniger Histamin im Darm produziert. Allerdings sehe ich das auch so, dass es keine Allheilmittel sind. Man hat ja nicht einfach so eine HI. Sprich, vielleicht vers...

Mittwoch, 29. Juni 2016, 12:39

Forenbeitrag von: »pony798«

Extremer Haarausfall durch FI + LI ??

Das was Du isst, scheint sehr einseitig zu sein. Wenn Du zusätzlich Verdauungsprobleme hast, würde ich sehr wohl meinen, dass Dir Nährstoffe fehlen. Was hat denn Deine Ärztin im Blut genau untersucht? Wenn es nur die Standardwerte waren, war das wohl zu wenig. Es könnte zB sein, dass es Dir an B-Vitaminen oder Biotin fehlt? Du könntest Dir in der Apotheke Priorin Kapseln kaufen und die schon mal nehmen. Hormone abchecken ist eine gute Idee. Wenn Du so selten Deine Tage hast, hast Du sicherlich e...

Mittwoch, 15. Juni 2016, 09:30

Forenbeitrag von: »pony798«

Fehlbesiedlung des Darms

Ich verstehe immer noch nicht wieso Dich nicht einer in ne Klinik schickt. zB Neukirchen ...wieso bist Du da nicht längst?? Von einem "normalo" Arzt zum nächsten bringt doch nichts. Das hast Du doch selbst schon mehrfach erlebt. Das hab ich (und andere) Dir schon mehrfach geschrieben. Ich bin von Deinem Thread ehrlich gesagt nur noch genervt. Du tust überhaupt nichts außer hier täglich mehrfach Nonsens zu posten und Du wiederholst Dich ständig. Ich habe Dir schon mal Dr. Becker in Straubing empf...

Dienstag, 7. Juni 2016, 10:57

Forenbeitrag von: »pony798«

Fehlbesiedlung des Darms

Lieber Xaverl, ich habe Dir auch mehrfach PNs geschrieben mit Ideen und Vorschlägen. Und Dir auch geschrieben, dass es absolut sinnfrei ist, was Du aktuell machst. Jeden Tag kommst Du mit einem/Mehreren neuen Beiträgen für die sich die anderen hier kaum mehr interessieren. Du verlinkst hier einen Arzt nach dem anderen...was erwartest Du von uns?! Ich habe keine Ahnung ob Dir diese Ärzte helfen, oder ob Dir Deine Medikamente helfen, oder ob Du dies und das verträgst. Das hab ich Dir schon zigmal ...

Donnerstag, 28. April 2016, 19:42

Forenbeitrag von: »pony798«

Parenterale Ernährung

theoretisch kann man sich von weizenbrötchen , reis und huhn schon ernähren. weizen , kartoffeln und reich haben ja auch gut kalorien, damit kommst du locker auf 2000 kcal...kannst du das denn gut vertragen und isst du auch entsprechende mengen davon? ich habe danals auch an parenterale ernährung gedacht- letztendlich musst du in der klinik einen arzt finden, der das macht. dir wird dann stationär ein zugang gelegt (vermutlich in der halsregion- also da beim schlüsselbein soviel ich weiß). und d...

Freitag, 22. April 2016, 13:02

Forenbeitrag von: »pony798«

Bioresonanztheraphie Allergien löschen

Ich glaube es gibt verschiedene Bioresonanz-Geräte. Bei mir ist das so, dass ich mich auf einen Stuhl setze und eine Matte (die verkabelt ist) sowohl auf dem Rücken liegt und ich mich auch entweder auf eine drauf setze oder die Matte auf den Bauch lege (je nachdem wo es bei mir hakt ) Zusätzlich lege ich meine (glaube linke) Hand auf eine Metalplatte, die ebenfalls mit dem Gerät verkabelt ist. (es gibt auch die Variante dass man zwei Stäbe in den Händen hält). Und dann gibt es wiederum unterschi...

Donnerstag, 21. April 2016, 21:10

Forenbeitrag von: »pony798«

Bioresonanztheraphie Allergien löschen

ich glaube dass das sehr schwer zu beurteilen ist, dem einen hilft bioresonanz, dem anderen dunkelfeld usw... daher AUSPROBIEREN! man darf sich aber auch keine wunder erwarten und muss das schon eine weile durchziehen, auch rückschläge sind normal. außerdem habe ich die persönliche erfahrung gemacht, dass es sehr darauf ankommt bei wem man das macht. ich war bei mehr als einem therapeuten und die einen konnten gar nix für mich tun, und eine andere wiederum sehr viel! ich glaube schon, dass mir b...

Montag, 21. März 2016, 16:14

Forenbeitrag von: »pony798«

Pankreasenzyme

Ich habe damals Therazym und Nortase ausprobiert und beides vertragen. Am besten geholfen hat mir dann allerdings Pankreaticum Tropfen von Hevert. An die Dosierung kann ich mich nicht mehr genau erinnern. Ich hab es nach Bedarf direkt im Anschluss an das Essen genommen und es hat bei mir viel bewirkt. Hatte den Eindruck dass damit die Verdauung "viel leichter" geht und nichts so schwer im Magen liegen bleibt. Viele Grüße pony

Mittwoch, 10. Februar 2016, 10:47

Forenbeitrag von: »pony798«

Tcm

Ich war in München bei einer TCM Ärztin wegen diverser Unverträglichkeiten und Magenproblemen und es hat mir gut geholfen! Es war eine Kombi aus 30Min Osteopathie und 30Min Akupunktur. Es hat schon während der Behandlung richtig "gegluggert" im Bauch und es wurde alles viel "leichter". Die Staus sind viel besser geworden und irgendwie kam alles wieder viel besser in Schwung. Zusätzlich habe ich so einen chin. Tee verordnet bekommen. Allerdings ist der Spaß SEHR teuer. So eine Teemischung hat um ...

Donnerstag, 26. November 2015, 17:33

Forenbeitrag von: »pony798«

Auf der Suche nach Hilfe/Rat..

Ich habe während meiner Krankheitsphase viele solcher Stuhluntersuchungen machen lassen. Ich denke über die Zusammensetzung der Bakterien kann man getrost ein Ei drüber kippen! Bei 6 verschiedenen Stuhlproben hatte ich 6 verschiedene Ergebnisse in der Hand. Ich denke Rückschlüsse lassen sich nur in bestimmten Fällen draus ziehen. In Deinem Fall sehe ich das nicht so - bzw. man sieht dass eben ein Problem in Deiner Verdauung vorliegt. Dass der Histaminwert zu hoch ist, liegt vermutlich daran dass...

Donnerstag, 5. November 2015, 10:48

Forenbeitrag von: »pony798«

Sind Intoleranzen vererbbar? Schwangerschaft?

Ich denke, wenn man z.B. an Reizmagen/Reizdarm leidet, kann so etwas schon vererbbar sein. Meine Schwachstelle ist einfach mein Magen, das war schon immer so. Und deswegen bin ich natürlich auch viel anfälliger/empfindlicher, wenn ich etwas falsches esse oder bei Antibiotika-Behandlungen, oder oder oder...dadurch entwickeln sich als Folge dann auch gern mal Intoleranzen. Meine Tante hat das z.B. auch - ständig Probleme mit dem Bauch...also ich denke nicht, dass die Intoleranz an sich vererbbar i...

Montag, 19. Oktober 2015, 12:39

Forenbeitrag von: »pony798«

Die meisten denken zu kompliziert:)

Leider hatte ich keinen eigenen Thread, in dem ich meine "Gesundung" beschrieben habe...ich kann Dir aber gern eine PN schicken. Nur nochmal zur Klarstellung: ich will hier sicher nicht schreiben, dass meins der einzig gangbare Weg war. Für die, dich gleich wieder ein "Ja, ABER...." schreiben möchten. Das hier war MEIN Weg und er hat funktioniert. Sicherlich schafft man es auch auf anderen Wegen.

Montag, 19. Oktober 2015, 10:55

Forenbeitrag von: »pony798«

Die meisten denken zu kompliziert:)

Ich freue mich über den Post von Amagedonn und kann ihm zustimmen. Ich bin eine derjenigen die wieder "gesund" geworden sind. Ich habe urplötzlich Intoleranzen entwickelt, die immer schlimmer wurden (allerdings weiß ich dass ich einfach schon von Kindheit an nicht den stärksten Magen habe). Irgendwann war mir nur noch schlecht, ich habe augenscheinlich nichts mehr zu Essen vertragen und ich habe mich auch sonst hundeelend gefühlt. Ich wurde medizinisch auf den Kopf gestellt. Keiner hat etwas gef...

Dienstag, 14. Juli 2015, 10:33

Forenbeitrag von: »pony798«

Urlaub München und Bodensee

Hallo Sunny, ich bin aus München. Kommt drauf an, was Du denn essen KANNST ? Dann kann ich Dir vielleicht in München was empfehlen... LG Anja

Montag, 15. Juni 2015, 16:08

Forenbeitrag von: »pony798«

Allergoval ?

Hier, ich! Kann positives berichten...eine Heilpraktikerin hat mir das gesagt und es hat mir sehr gut geholfen. Mein Bauch wurde dadurch viel ruhiger...und das auch ziemlich schnell. Aber muss man natürlich bei sich selbst ausprobieren.

Montag, 3. November 2014, 16:36

Forenbeitrag von: »pony798«

Ins Krankenhaus mit Histaminintoleranz und Allergien; geht das überhaupt ?

Ist die Einrichtung denn in der Nähe Deines Wohnortes? So dass Dich viele Freunde/Eltern/Verwandte besuchen können? Meine Mama hat mir jeden Tag das Essen gebracht, das ich haben wollte - Ich vertrage Reisbrot und hab mir das zb Massenweise selbst eingekauft, dazu einen veganen Aufstrich von Zwegenwiese...so bin ich sehr gut über die Frühstücks-Runden gekommen. Gehen Eier? Die kriegst Du auch zum Frühstück. Ich weiß Du hast was von Gluten geschrieben, aber gehen trotzdem Haferflocken? Die können...

Sonntag, 2. November 2014, 13:46

Forenbeitrag von: »pony798«

5HTP - Wer hat damit Erfahrungen?

Also ich nehme seit ca 1Monat Griffonia. Mmh, leider kann ich wenig zur Wirkung sagen...ich nehme nämlich parallel auch noch Vit D und Mowiberon (ein Vit B Kombipräparat).... mir tun die Sachen in Summe sehr gut und ich fühle mich damit tatsächlich viel "wacher" und habe mehr Energie... Ich hatte überall nachgewiesene Mängel...daher kann ich jetzt nicht spontan sagen, welcher der Mittel die posivite Workung hat In ein paar Wochen gehe ich zur Blutkontrolle...da bin ich dann mal gespannt...

Mittwoch, 22. Oktober 2014, 16:01

Forenbeitrag von: »pony798«

ploetzlich auch Beschwerden bei laktosefreien Produkten

Bei mir hat sich das auch gewandelt. Erst gingen noch LI freie produkte, dann auch die nicht mehr. Es kann gut sein dass Du plötzlich auch aufs Eiweiß reagierst...daher würde ich Milchprodukte erstmal komplett streichen. Ich weiß das ist erstmal hart, aber nach einer Weile eigentlich überhaupt nicht mehr schwierig. Es gibt mittlerweile schon so viel Ersatzprodukte...man kann Pfannkuchen mit Reismilch machen. Schokolade esse ich sowieso nur die dunkle ohne Milchprodukten. Es gibt auch Schokolade ...